Ju*_fem_netz?

 * wer oder was ist das ju*_fem_netz?

Das ju*_fem_netz besteht seit 2010 und versteht sich selbst als „Netzwerk von Feministinnen_ innerhalb und außerhalb der Mädchen_arbeit“ (vgl. ju*_fem_netz o.J.) und ist offen für *FLT*I*-Personen. Wesentlich für den Charakter des Netzwerks sind die jährlichen Netzwerktreffen. In wechselnden Städten Deutschlands finden sich Mitglieder des Netzwerks für ein Wochenende zusammen.

 

* netzwerk?

Das ju*_fem_netz begleitet von Beginn die Idee, Politik über sich selber zu machen, inspiriert von dem Gedanken die eigenen Widersprüche, das eigene Erleben in den Mittelpunkt kritischer Reflexion und solidarischer Bezugnahme zu stellen.

 

In Form von Workshops und anderen Impulsen werden Inhalte gemeinsam erarbeitet, Erfahrungen und Wissen ausgetauscht, solidarische Kritik geübt sowie Strategien entwickelt und/oder reflektiert.

 

Zusätzlich gibt es die Möglichkeiten des informellen Austauschs zu allen Themen, die die Anwesenden mitgebracht haben. Außerhalb von theoretischen/fachlichen Bezügen, Verwertungslogiken und Leistung besteht ein Interesse an politischer und persönlicher Begegnung. Aus diesem Grund ist auch Feiern ein relevanter Teil der Praxis des ju*_fem_netzes. Damit ist das ju*_fem_netz ein Ort kollektiver und feministischer Verständigung, Wissensbildung und Empowermentpraxis.

 

vernetzung ist für uns dabei eine notwendigkeit und zentrales moment von stärkung, um dann wiederum in unseren alltäglichen zusammenhängen für unsere ziele wirken und kämpfen zu können. wir alle sind gefragt und eingeladen, das netzwerk mitzugestalten.

 

und ... lust gekriegt?

dann komm(t) doch zum nächsten treffen ... zahlreich, neugierig, diskussionsfreudig, feieraffin und widerständig! es erwarten euch drei spannende tage mit austausch, netzwerken, kräfte sammeln und plane schmieden für (noch) mehr feministische (t)räume*kultur*politik!